"Ich sehe dich" 

Offene Arme für das Sein

"Du bist bei uns willkommen.

Wir haben eine Einliegerwohnung.

Und natürlich zahlst du nichts.

Du bist doch schon das Geschenk."

 

Es ging nicht um ein Gespräch mit einem Vermieter. Ich hatte mit diesem Menschen vorher nur einen kurzen email-Kontakt, aber schon bei den ersten Worten unseres Telefonats war klar, das wir auf einer Wellenlänge schwingen. Und in der knappen Stunde, die wir miteinander gesprochen haben, wurde auch deutlich, das jeder Austausch ein Segen ist - für uns Beide.

 

Nein, dieses Wohn-Angebot ist als Geschenk gedacht, weil dieser Mensch mich als Geschenk betrachtet. Mehr braucht es nicht. Nur mich. 

 

Ich habe Tränen in den Augen, als ich diese Worte höre und die Wahrheit dahinter fühlen kann. Ich habe vor allem deshalb Tränen in den Augen, weil ich mir das immer gewünscht habe. Ich möchte willkommen sein, weil ich - ich selbst bin. Ich möchte willkommen sein, weil ich das Geschenk bin. Ich möchte willkommen sein, ohne zusätzliche Währungen oder Schätze. Ohne irgendeine Form der Rechtfertigung für meine Anwesenheit. Ohne schlechtes Gewissen, weil ich vielleicht störe oder nur aus Anstand und Mitleid geduldet werde. Ich möchte willkommen sein, weil ich der Mensch bin, der ich bin. Ich möchte bei Menschen willkommen sein, die fühlen, wer ich bin. Und die es mehr schätzen als materiellen Dinge dieser Welt. 

 

Aber das geht nur, wenn ich es selbst mehr schätze. Wenn ich meine eigene Währung über jede andere Stelle. Wenn ich das Geld oder die körperliche Arbeitskraft vom Thron stoße und mir meines eigenen Wertes so sehr bewußt bin, das ich mich selbst mit nichts anderem tauschen möchte. 

 

Ich habe gefühlt, das genau das in meinem Inneren geschehen ist, in diesen letzten Wochen. Aber ich wußte nicht, wie tief es schon ankommen konnte. Erst dieses Erlebnis heute hat mir einen Spiegel geschenkt. Eine Standortbestimmung. Und ich bin unendlich glücklich und dankbar dafür!

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de