Wie das Meer in mir

Dieser Film hat mich nach Neuseeland geführt. Er hat mich in eine Landschaft von atemberaubender Schönheit gebracht. An Orte, wo sie das Meer mit dem grünem Land vermählt. Ich war nur kurze Zeit später selbst an diesem Ort. Dem Ort, wo das Klavier am Strand steht. Dem Ort, dessen Meeresrauschen für mich immer mit diesen Klängen verwoben ist. Und zu Klängen, mit denen ich selbst beim Spielen sofort am Meer bin. Genau dort - westlich von Auckland. Dort wo Wildheit und Schönheit eins sind. Wo ich die Stimme der Erde so deutlich höre. Und wohin meine Liebe mich immer zurückbringen wird.

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de