Was für eine Musik

Nur dieses eine Stück ist es. Es elektrisiert mich jedes Mal, wenn ich es höre. Ich kann der Filmgeschichte selbst nichts abgewinnen. Vielleicht wurde sie für mich einfach schon zu oft erzählt. Ein bisschen mehr Witz, mehr Liebesgeschichte und noch mehr Action machen sie nicht tiefgründiger. Eine echte Botschaft enthält sich für mich nicht.

 

Aber etwas ist an diesem Stück, das jede meiner Zellen in Flammen stehen lässt. Das mich erwachen lässt, wenn ich am Boden sitze und nicht weiß, wie und warum ich wieder aufstehen sollte. Das Stück hat alles Feuer, das in mir lebt. Und es ist ein Genuß - purer Genuß, es jedesmal wieder so direkt zu fühlen!

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de