Zwei Große Botschaften

"Gabriellas Song" erklang in dem Moment, als ich selbst meine Stimme, meine wirkliche Stimme wiedergefunden hatte. Sie war ein Geschenk von einem Menschen, der fühlte, was geschehen war. Ich kannte den Film, ich kannte das Stück. Meine Finger hatten schon selbst versucht, die Klaviervariante zu spielen. Doch meine Seele hat es erst in diesem Moment so tief erreicht, wie niemals zuvor. Es verknüpft sich für immer mit der Schönheit, Klarheit und Kraft, die aus mir über meine Stimme in die Welt hinaus strömt. Es verwebt sich für immer mit der Liebe zu mir selbst. Es verbindet sich mit der Gewissheit, das es meine Stimme ist - in welcher Form auch immer - die die Herzen der Menschen erreichen kann. 

 

Dieses Lied schenkt mich mir selbst zurück. So, wie es auch im Film geschieht. 

 

Es gibt für mich noch eine zweite wichtige Botschaft.

Wenn jeder Mensch seine eigene Stimme ertönen lässt, dann wird daraus die schönste Musik, die es geben kann. Dann öffnet sich der Himmel. Genau in diesem Moment. Es braucht nur den Mut, es zu tun. Und ja - ich habe ihn. Immer wieder.

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de