Das Juwel in der Krone

 Neuseeland's schönste Wanderung

Fotos: Heike Würpel

Werbeversprechen sind so eine Sache. Und der Milford Track wird dermaßen mit allen Superlativen dieser Welt überlastet, das ich zwar auf der einen Seite überglücklich war, einen Platz ergattert zu haben, aber andererseits auch mit allen typischen Nebenwirkungen gerechnet habe. Frei nach dem Motto, viel heiße Luft um Nichts.

 

Sechs Monate im Voraus muss man buchen, um irgendeine Chance auf einen der vierzig Plätze pro Tag zu bekommen. Sechs Monate!!!! Die Plätze sind in der Regel innerhalb von 2-3 Tagen ausgebucht. So ging es auch mir. Als ich im Oktober nachgeschaut habe war bis inclusive März alles weg. Einfach alles. Und dann kam die Überraschung. Ende November muss irgend jemand kurzfristig abgesagt haben. Und so bin ich hier - am 23. Januar 2015.....

 

Der Track kostet richtig Geld. Über 300 NZ$ muss man sowohl an Hüttenkosten als auch für den Transfer bezahlen um überhaupt an Ausgangs- und Endpunkt der Tour zu kommen. Einen Bus von Te Anau, ein Boot zum Glade Wharf und am Ende ein Boot über den Milford Sound. Und das für vier Tage und 53,5 Kilometer. Mmmh....

 

Aber - diese Wanderung hat alle Versprechen gehalten. Und sie war jeden Cent wert. Wirklich jeden....

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de