Vorsichtige Annäherung

 Hand in Hand - das neue Miteinander

Ein inspirierender und für mich zutiefst berührender Bericht vom 19. November 2014 aus "The Guardian", eine der führenden australischen Zeitungen, über die langsame Annährung von Aborigines und weißem Australien. Ein Beginn echter gegenseitiger Achtung, Wertschätzung und Heilung. Ich habe Tränen in den Augen, beim Lesen und mein Herz tanzt Freudenspiralen!

Es ist ein kleiner Anfang. Fast ein bisschen unbeholfen. Aborigines und wissenschaftliche Erkenntnisse sind so eine neue Verbindung für die meisten Menschen, das den Autoren die Worte zu fehlen scheinen. Aber trotzdem erzählt der Artikel im "The Sydney Morning Herald" vom 23.4.2014 über das Wissen dieses alten Volkes. Dem Wissen um die Verbindung von Mond und Gezeiten, dem Wissen vom Lauf der Sterne. Was durchscheint ist eine neue Achtung vor einem Volk, das die Australier bisher fast immer als "primitiv und unwissend" betrachtet haben. 

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de