Jenseits der Traditionen

Leben auf meine Art

Es geht weiter, auf meinem Weg zu mir selbst. Im Augenblick werfe ich so ziemlich alle Konventionen und gesellschaftlichen Vorstellungen über Bord, wie man sein und leben sollte. Dieser neue Blick auf meine alten Freundschaften hat einen Raum geöffnet, in den ich nie so einfach hineingegangen wäre. Einen Raum voller Möglichkeiten, die jenseits aller "so sollte es sein, so solltest du sein" liegen. 

 

Ich spüre jeden Tag mehr, wer ich eigentlich bin und wie ich leben möchte. Es ist ein Entdeckungsprozess, der tatsächlich von Null anfängt und etwas ganz Neues erschafft. Aus dem Nichts sozusagen. Und gerade deswegen so spannend, vibrierend und voller Energie. 

 

Das, was ich dabei loslasse ist jede Idee, die nicht meine eigene ist. Jeden Rahmen, der mich beschneidet oder einengt. Ich gehe dabei über ziemlich hohe Hürden, denn die gesellschaftlichen Vorgaben sind extrem stark und ziemlich allumfassend. Alles orientiert sich mehr oder weniger über eine deutliche gemeinschaftliche Ausrichtung und über feste Strukturen. Über ständigen Austausch und über ständige Verfügbarkeit. Jemand, der im Unterwegs-Sein lebt, fällt dabei automatisch aus dem Raster und auch aus dem "Nest", in das sich nur diejenigen einkuscheln können, die an einem Ort wohnen und stetig ihre sozialen Kontakte pflegen. Ein Wesen, das so sehr im Fluß ist, wie ich, ist hier nicht vorgesehen. 

 

Und genau an dieser Stelle wird es interessant. Wie gehe ich damit um? 

 

Die Frage stellte sich schon in den letzten Jahren immer wieder auf's Neue. Jetzt geht es in eine "heiße" Phase. Denn jetzt brechen auch die einzigen noch existierende festen Bindeglieder auf. Freundschaften und Familie. 

 

Was bleibt, wenn nichts mehr bleibt. Wer bin ich dann? 

 

Darum geht es in diesem Monat. Ganz konkret und sehr, sehr direkt.

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de