Water - Der Fluss des Lebens

 

Der Film bringt auf tief ergreifende Art das Schicksal indischer Witwen unter unsere Haut. Und er beleuchtet dabei ein ganzes Denk- und Glaubenssystem, dass die Überlegenheit des Mannes über die Frau feiert. Und sich dabei der Hälfte seiner Kraft beraubt. "Water" ist so brisant, dass es kaum möglich war, ihn zu drehen. Und deshalb ist es umso wichtiger, nicht wegzuschauen.

Gandhi

 

Was geschieht, wenn man der Ungerechtigkeit vor seinen Augen nicht mehr tatenlos zuschauen will? Was geschieht, wenn man Kampf nicht mit Kampf bantwortet? Waffen nicht mit Waffen. Was geschieht, wenn man einfach nur stehenbleibt und ausspricht, was ist? Gewaltloser Widerstand. Mahatma Gandhi steht dafür. Hier wird sein Weg erzählt und der Weg eines ganzes Landes in die Unabhängigkeit. Der Film prangert den Kolonialismus an und zeigt gleichzeitig, dass es ein langer Weg ist aus den Tiefen von gegenseitigem Haß. "Gandhi" bleibt aktuell, egal, wieviel Zeit vergangen ist. Und er bleibt ein Vorbild, für Jeden, der seinem Weg folgen möchte.

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de