Wuselig, riesig und unverständlich

Eine andere Welt - ein anderes Denken

                  © Manfred Kremer / pixelio.de              © Peter Freitag / pixelio.de                       © S. Flint / pixelio.de

Asien steht für grandiose Landschaften, das höchste Gebirge der Erde, traumhafte Strände, türkisfarbenes Meer, tiefe Spiritualität & Religiösität, und gleichzeitig Umweltzerstörung im größtmöglichen Maßstab. Es steht für endlosen Lärm, leuchtende Farben, Hitze und Kälte. Hier gibt es Städt, wie Peking, in der Atemluft rar ist und der Himmel vor lauter Smog niemals wirklich sichtbar wird. Es gibt grenzenlose Bauwut und ameisenhaftes Menschengewusel. Die zwischenmenschlichen Facetten reichen von urjapanischer Hierarchie und Höflichkeit bis zur Berührungsfreude der Inder. 

 

Es ist ein Kontinent der Kontraste. So heftig, das er viele zur Verzweiflung treibt. Prunkender Reichtum neben bitterster Armut. Ohrenbetäubender Lärm neben tiefster Versenkung. Frauenverachtung neben Götterverehrung. Es ist auch ein Kontinent der Widersprüche. Religionen, die Gleichheit und Freiheit versprechen, doch gleichzeitig die Weiblichkeit ausklammern und Kasteneinteilungen leben. Es ist die Heimat von Bhutan, bei dem Glück das Bruttosozialprodukt ersetzt hat und die Heimat von Bangladesh, das aufgrund des Klimawandels rasant untergeht.

 

Hier kommt man nur mit Neugierde weiter. Mit unendlicher Neugierde, unendlicher Geduld und einem weit, weit offenem Herzen, das sich von keiner Äußerlichkeit abschrecken lässt. Weder von klaustrophobischer Enge in den Straßen noch tausendfachen Menschenmassen. Weder von ausufernder Lebensfreude noch der dünnen Luft auf Himalaya-Pässen. Und - auch die Sprache, die Religion und das Wissen um die Kulturen und das Denken braucht es, um auch nur ansatzweise zu verstehen, was Asien wirklich ausmacht. 

 

Erst dann kann man die Landschaften und die Menschen mit ihrer Kultur wirklich genießen und auch erfahren. Erst dann wird Asien zu einem Himmel inmitten der Hölle. 

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de