Trade - Willkommen in Amerika

 

Menschenhandel und Prostitution. das sind die Themen dieses erschütternden Filmes. Für mich war er so heftig, dass ich ihn nur einmal ansehen konnte. Die Bilder sind glasklar und gehen direkt unter die Haut, ohne Zwischenstop. Der Film zeigt den Handel mit Kindern & jungen Frauen über die mexikanische Grenze hinein in die USA. Kinder und Frauen, die zur Prostitution gezwungen werden, verkauft wie Vieh. Die Sklaverei hat niemals aufgehört. Sie hat nur ihr Gesicht verändert. Das ist alles. Und sie ist nicht mehr so offensichtlich, wenn man nicht hinschauen will. 

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de