Apfelbaum

(Malus communis)

© Rike / pixelio.de
© angelina.s...k.... / pixelio.de
© uschi dreiocker / pixelio.de

Name & Herkunft:

Die kultivierte Form (Malus communis) stammt aus Asien, wahrscheinlich aus dem neolithischen Persien. Die dortigen Bauern sind mit der Deva der Rosengewächse, zu denen der Apfel gehört in enger Verbindung und veredelten viele Wildformen dieser Pflanzenfamilie. (Kirsche, Pfirsich, Pflaume, etc.) Die süßen Apfelvarianten kamen mit den Römern entlang der Handelsstraßen nach Europa. Dabei erhielt sie auch den lateinischen Namen (Malus für "schlecht" vom biblischen Sündenfall). Bei uns ist der Wildapfel oder Holzapfel heimisch (Malus sylvestris).

Standort:

Die wilden Arten finden wir an der lichten Waldrandzone von Auenwäldern in enger Nachbarschaft von Hainbuchen und Eichen. Unter menschlichem Einfluss ist er auch ein Teil wilder Hecken. In England wächst er in fast allen Waldformen. 

Äußeres Wesen

Apfelbäume sind buschige, dichte, stark verzweigte kleine Bäume. Zweigeschlechtliche Blüten erscheinen zusammen mit den Blättern und blühen wundervoll weiß bis rosa. Die Blüten sind, wie bei allen Rosengewächsen, fünfzählig. Die Seitenzweige tragen Blüten und Frucht. Die Wipfeltriebe jedoch nicht. Einige Zweige sterben ab und werden zu Dornen ("unechte" Zweigdornen) Die Früchte des Holzapfels sind klein, hart und sauer. Die kultivierten Formen sind größer und süßer. Heute kennen wir über eintausend Apfelsorten weltweit. 

Überlieferungen:

Symbol des Lebens, der Liebe und Fruchtbarkeit

Enge Verbindung zur Erde und Weiblichkeit

Kugelform = Sinnbild für Vollkommenheit von Erde & Kosmos. 

Attribut der Göttin 

Sagen, Mythen, Märchen in vielen Kulturen

In unserer Region: Frau Holle, Schneewittchen, Reichsapfel

Griechische Mythologie: Paris - Aphrodite; Hesperiden - Herakles

Nordische Mythologie: Asgard - Iduna

Keltische Mythologie: Avalon, Tir Nan Og 

Inneres Wesen/Seelenwirkung:

Der Apfelbaum verkörpert in allen Teilen die Information der Vollkommenheit. Er hilft uns für neue Aspekte offen zu bleiben, wenn wir beurteilend und einseitig werden. Er lässt uns "rund" zu bleiben und gibt uns die Geduld, den Dingen ebenfalls ihre Zeit zu lassen, um rund/reif zu werden. Er schenkt uns ein tiefes Verständnis des Ganzen und hilft unsere eigenen Puzzlestücke des Wesens zu einem Bild zusammenzufügen. 

Durch den Apfel sehen wir die ganze Farbpalette, nicht nur Schwarz und Weiß. Wir erkennen, das ein Entweder/Oder genausogut ein Sowohl/Als auch sein kann und damit ein Geschenk für alle Seiten. Er bringt uns in die Lage, die ganze Fülle des Lebens anzunehmen und eingebunden zu sein in den Fluß des Lebens. 

Mit dem Apfelbaum finden wir unsere innere Mitte, unsere innere Sonne, Seblstvetrauen und Selbstwertgefühl. Er unterstüzt die Loslösung von Bürden und Erinnerungen und bringt uns ins Jetzt. Im Jetzt gibt es kein Alter, deshalb ist der Apfel das Sinnbild ewiger Jugend, so wie es in den Überlieferungen von Avalon und Tir Nan Og deutlich wird. 

Heilwirkungen:

Stärkung des gesamten Stoffwechsels

Regulierung der Verdauung

Anregung der Blutbildung, von Fettstoffwechsel und Entschlackung

Wassertreibend, fiebersenkend, entspannend, appetitanregend

Anwendungsmöglichkeiten:

Frischer Apfel - (gegen Durchfall)

Gebraterner Apfel - (gegen Verstopfung)

Apfelsaft - Bei Blasen- und Nierensteinen, Entschlackung

Apfelschalentee - Blasen- und Nierenanregung, Fiebersenkend

Apfelblütenwasser - Schönheitsmittel für die Haut

Apfelmaske - Hautreinigung und -stärkung

Apfelessig - Wirkt gegen Milben (Krätze)

Bachblüten (Crab Apple) - Selbstliebe, Reinigung

 

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Unterwegs auf der Erde mit Körper, Geist und Seele [-cartcount]