Seid ihr vollkommen verrückt?

Motorsport Rennen in Grönland

               © Frank Wintermeyer / pixelio.de               © Juergen Jotzo / pixelio.de                    © cdrabon / pixelio.de

Ich kann es nicht glauben. Ich kann nicht glauben, das das wirklich Jemand für eine tolle Idee halten kann.

 

Ein Team von hochkarätigen Rennsportlern organisiert Motorsport Rennen mit von Elektromotoren angetriebenen SUV's an extremen und entfernten Orten unserer Erde, um den Blick auf den Klimawandel zu lenken. Einer davon soll Grönland sein und das Gebiet um den schnell schmelzenden Russell-Gletscher. Was man auf der Seite von "Extreme E" auch lesen kann, ist, das sie alles dafür tun, um An- und Abtransport so klimaneutral wie möglich zu gestalten... etc., etc., etc.

 

Toll.... Sagt mal, habt ihr sie eigentlich noch Alle????

 

Es ist mir vollkommen egal, wie klimaneutral ihr das Ganze gestalten wollt und es ist mir auch egal, das ihr das für eine eigentlich wichtige Botschaft machen wollt! Der Ausgangspunkt ist falsch. Die Idee ist falsch. Das ist für mich, als wolle man einem Kind erklären, das es bitte kein Feuer legen soll, während man selbst einen brennenden Streichholz in der Hand hält.

 

SUV's sind für mich DAS Symbol für menschlichen (männlichen) Größenwahn und Schwachsinn. Ein Symbol für "Meiner ist der Längste, ätsch". Ihn mit einem Elektromotor zu bestücken und rundrum alles grünzuwaschen ändert nicht das Geringste an dieser Tatsache!

Und was sind Motorsportrennen überhaupt? Da setzen sich Leute in Autos, drehen sich im Kreis herum und versuchen schneller zu sein als der Andere. Was hat das bitteschön für einen Sinn? Gar keinen! Es bricht nur die Lanze dafür, das höher, schneller weiter irgendwie toll sein soll in einer Zeit, in der wir das genaue Gegenteil brauchen. Ein Ende jedes Wettbewerbs gegeneinander. Ein Ende der Teilung dieser Welt in Sieger und Verlierer. Wir brauchen ein Miteinander. Ein Schulter an Schulter stehen und gemeinsam für ein größeres Ganzes arbeiten. Und zwar nicht irgendwann sondern jetzt.

 

Ich bin wütend. So wütend. Nein, ich bin absolut stinksauer!

 

Und es tut mir unendlich weh, mir vorzustellen, das so etwas in Grönland stattfinden soll, auf einer Erde, die ich für heilig halte. Es ist wie die Vergewaltigung einer Welt, der Einzigen, die eine Energie behalten hat, die überall sonst fast zerstört worden ist.

 

Ich habe sowas von die Nase voll von einer Welt, die glaubt, mit alten Mitteln eine neue Erde schaffen zu können. Das funktioniert nicht! Hört endlich auf damit. Und ich habe auch die Nase voll von männlichem Größenwahn. Mir reicht's! Das war viel zu lange tonangebend in dieser Welt. 

 

Entweder wir denken komplett neu oder wir werden von dieser Erde verschwinden. Und zwar alle. Zusammen mit euren depperten E-Motoren SUV's. So einfach ist das.

 

 

 

 

Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Marco Schlüter / pixelio.de
Foto: Peter / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Herbert Raschke / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rolf Handke / pixelio.de
Foto: Susanne Richter / pixelio.de
Foto: roja48 / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de
Foto: Peter A / pixelio.de
Foto: Carolin Daum / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Foto: H.D. Volz - pixelio.de
Foto: hum / pixelio.de
Foto: Maren Beßler - pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de
Foto: Alexander Altmann / pixelio.de
Foto: Heike Würpel
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de